Herbstliche Kürbiscremesuppe | Rezept

kürbissuppe

Hallo ihr Lieben,

draußen wird es kälter und kälter und ein schneller Salat macht mich einfach nicht mehr glücklich. Zeit die Suppenzeit einzuläuten! Letztes Wochenende habe ich mich zum ersten Mal (ohne Rezept) an einer Kürbiscremesuppe versucht und muss sagen, ich bin relativ begeistert, die wird es bei uns auf jeden Fall noch öfter geben. Dank Fructaid habe ich sie auch vertragen und konnte danach sogar noch was naschen.

Damit ich das Rezept nicht vergesse und ihr es ganz leicht nachkochen könnt, wenn ihr Lust habt: Es folgt Rotköpfchens Kürbiscremesuppe.

 

kürbissuppe_4

Zutaten:

(für etwa 3 Portionen)

1 Hokkaido Kürbis

6 mittlere Kartoffeln

1 Löffel Gemüsebrühe

1 Frühlingszwiebel

1 Liter Wasser

50ml Milch

Rapsöl

 

kürbissuppe_2

Zubereitung der Kürbiscremesuppe

  1. Den Kürbis vierteln und Kerne und Schnodder entfernen (die Kerne aufheben, aus denen kann man später leckere Knabbereien machen, dazu später mehr), den Kürbis mit Schale in kleine Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Frühlingszwiebel klein schneiden und im Topf in Öl leicht anbraten.
  3. Kürbis und Kartoffeln dazugeben.
  4. 1 Liter Gemüsebrühe zubereiten und mit in den Topf geben, sodass alles leicht mit Wasser bedeckt ist. Ca. 20-30 Minuten kochen lassen, bis Kartoffeln und Kürbis so weich sind, dass man sie einfach zerdrücken kann.
  5. Das überschüssige Wasser abgießen und Kartoffeln und Kürbis am besten mit dem Pürierstab (in Ermangelung eines Solchen tut es auch wie bei mir ein Mixer) zu einer halbwegs einheitlichen Masse pürieren.
  6. Nach Bedarf Milch dazugeben, damit es schön cremig wird.
  7. am Besten mit frischem Brot und/oder gebratenem Bacon servieren!

 

kürbissuppe_3

 

Wenn ihr Lust habt die Kerne noch zu verwerten:

Einfach aufheben und über Nacht in Salzwasser einlegen. Am nächsten Tag etwas trocknen lassen, mit Salz und Olivenöl besprenkeln und im Backofen bei 200 Grad backen bis sie schön knusprig sind.

So gibt es quasi keinen Müll und man hat am nächsten Tag auch noch was, worauf man sich freuen kann!

 

Kennt ihr noch andere leckere Rezepte mit Kürbis? Ab in die Kommentare damit!

 

 

Leave a Reply