Gelesen im Herbst – Mädchenbücher

 

Hallo ihr Lieben!

Endlich gibt es mal wieder ein paar Buch Rezensionen! Ich teile das diesmal ein bisschen thematisch auf und heute geht es los mit Teil eins – Mädchenbücher!

 

roof

Ein ganz neues Leben

Jojo Moyes

Der zweite Band von “Ein ganzes halbes Jahr”. Weil ich die Sprecherin Luise Helm beim ersten Buch so gerne mochte, habe ich mir das zweite auch als Hörbuch angehört. Der zweite Teil ist inhaltlich so ganz anders als der erste, aber mindestens genauso schön erzählt.

Louisa lebt weiter. 18 Monate sind seit Wills Tod vergangen. Sie war unterwegs in der Welt und ist nun doch wieder in England gelandet, arbeitet wieder als Kellnerin und kommt zu der Erkenntnis: Eigentlich hat sich nichts verändert, sie trauert weiter und kommt mit ihrem Leben nicht voran. Nach einem unglücklichen Unfall, der alle zu der Annahme kommen lässt, sie habe sich das Leben nehmen wollen, landet sie in einer Trauer-Selbsthilfegruppe.

Dort findet sie mehr, als sie erwartet hätte. Und als dann auch noch ein Mädchen vor der Tür steht, das behauptet Wills Tochter zu sein, steht ihr Leben plötzlich völlig Kopf.

In “Ein ganz neues Leben” geht es genau darum: Den Weg zurück. Neue Aufgaben finden, den Verlust des Geliebten Menschen Teil des Alltag werden lassen und langsam aber sicher wieder Lebensfreude gewinnen. Der Roman ist voller liebevoller, neuer Charaktere und bringt wie auch der erste Band eine Ebene mit, die man nicht erwartet. Ich habe es sehr genossen und werde mir nun sicher auch nochmal andere Jojo Moyes Bücher angucken!

★★★★

 

mädchenbücher 1

Love and Confess

Colleen Hoover

Nachdem Colleen Hoover mich wirklich von jedem zweiten Buchcover in der Young Adult Abteilung anstarrte, musste ich ihr mal einen Versuch geben. Ich wollte einen Roman, der nicht zu dick und nicht Teil einer Serie ist und stieß auf Love and Confess. Ich rechnete fest damit, dass ich dieses Buch nicht beende, aber tatsächlich hatte ich überraschend viel Spaß damit.

Auburn ist neu in Texas. Sie hat einen Job, der sie nicht glücklich macht und so gut wie keine sozialen Kontakte. Auf der Suche nach einem Nebenverdienst landet sie in einer Galerie. Der Künstler, Owen, sucht verzweifelt für diesen Abend eine Assistentin und es läuft wie geschmiert. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist riesig und sie verbringen eine Nacht voller Gespräche, Tanzen und neuer Gefühle.

Doch die Sache bleibt natürlich nicht so unkompliziert, wie sie angefangen hat. Auburn ist aus einem ganz bestimmten Grund in Texas, der ihr ganzes Leben bestimmt. Und Owen hat mehr als nur ein Geheimnis, das er nicht Preis gibt.

Mehr will ich nicht verraten, denn der Verlauf der Story hat mich tatsächlich überrascht. Unter anderem geht es um Familie, häusliche Gewalt und verlorene Liebe. Zusätzlicher Pluspunkt, der mich am Anfang überhaupt hat dranbleiben lassen: Owen malt anonyme Geständnisse von Menschen. Alle Geständnisse im Buch sind echt. Das gibt dem ganzen einen gewissen Reiz. Auf jeden Fall lesenswert, aber phasenweise auch sehr kitschig und eben Young Adult.

★★★

 

mädchenbücher 3

The One

Kiera Cass

Der 3. Band der Selection Reihe und damit der letzte, bei denen es primär um America und Maxon geht. Falls ihr Band eins und zwei noch nicht gelesen habt, hört jetzt auf zu lesen und schaut euch lieber meine Reviews dazu an ;).

Das Casting neigt sich dem Ende zu und die Lage rund um den Palast spitzt sich immer weiter zu. Die Übergriffe der Rebellen werden immer heftiger und auch ein Bündnis stoppt die Angriffe nicht. America gerät immer mehr in die Ungnade des Königs und ein Schicksalsschlag jagt den anderen. Mehr will ich gar nicht sagen, aber Band 3 hat mir von allen bisherigen Selection Bänden am Besten gefallen.

Es war am Spannendsten, es ging am meisten und die Story (und die war tatsächlich ziemlich spannend) und am wenigsten um Liebesgeplänkel. Daumen hoch dafür, mal sehen ob ich noch weiterlese.

★★★★

 

Das waren die Mädchenbücher im Herbst! Die nächsten Tage folgt noch ein Gelesen mit Fantasy Büchern. Wie immer freue ich mich über eure Buchempfehlungen in den Kommentaren!

2 Comment

  1. Svenja says: Reply

    Vielen Dank für diesen Post. Ich überlege eigentlich schon seit dem Tag, als ich “Ein ganzes halbes Jahr” zu Ende gelesen habe, ob ich das zweite auch noch lesen soll. Irgendwie ist es dann im ganzen Uni- und Arbeitsstress untergegangen, aber ich glaube es ist spätestens in den Weihnachtsferien an der Zeit, dass ich auch den zweiten Teil lese.
    Liebste Grüße,
    Svenja

    1. Hallo Svenja!
      Das freut mich :) Ich hab auch wirklich lange überlegt, ob ich weiterlese, und es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Oft sind Fortsetzungen ja nicht so gut, aber hier passt alles gut :) Wenn du es gelesen hast, schreib gerne mal, wie es dir gefallen hat!
      Liebe Grüße und eine schöne Woche dir!

Leave a Reply