Ein Jahr ohne Fast Fashion + Zwischenfazit #2018nofastfashion

Hallo ihr Lieben,

und willkommen im März. Ich mache ja bei Lisas #2018nofastfashion Aktion mit und verbinde mit diesem Post mein Zwischenfazit und mein generelles Update zu dem Thema. Für alle Neuen: Ich habe nun seit über einem Jahr keine Fast Fashion mehr gekauft, das letzte Teil wanderte 2017 in der ersten Februarwoche in meinen Einkaufskorb. Ein Update, wie es mir nach sechs Monaten ging, findet ihr hier. Von November bis Januar machte ich dann außerdem drei Monate Shoppingverbot und kaufte gar nichts mehr. Das Shoppingverbot ist nun einen Monat vorbei und ich berichte euch, wie der erste Monat „mit Shoppingerlaubnis“ so lief.

Der erste Monat nach dem Shoppingverbot

Seit vier Wochen „darf“ ich wieder fair einkaufen. Gleich am 1. Februar schlenderte ich in einen Second Hand Laden, den ich mir schon lange ansehen wollte. Dort stellte ich aber schnell fest, dass die drei Monate Abstinenz mein Kaufverhalten doch ziemlich verändert haben. Ich ließ mehrere Sachen  zurücklegen, die ich dann einfach nicht abholte. Mit durfte nur ein Hemd, das für meine „Selbermacher-Experimente“ herhalten sollte.

Erst am vergangenen Wochenende schlug ich dann wieder zu. Eine zusätzliche schwarze Jeans war schon lange überfällig und ich wollte unbedingt noch eine kurze Latzhose haben, da ich unter meine lange die Thermoleggins nicht drunter bekomme :D Bei ubup wurde ich fündig und beides durfte bei mir einziehen, gebraucht, in top Zustand und für insgesamt 20 Euro.

Am Samstag war ich dann außerdem auf einer Kleidertauschparty, wo auch einiges wieder mitdurfte. Wie viel ich davon dauerhaft behalte, wird sich noch zeigen. Die Shoppinglust ist jetzt auf jeden Fall erstmal wieder weg.

Wie läuft das Selbermachen?

Ich hatte mir ja vorgenommen, dieses Jahr auch mehr selbst zu  machen an meiner Kleidung. Nachdem ich bei meinen Nähversuchen feststellte, dass guter Stoff ziemlich teuer ist und ich zu schlecht bin, um groß zu experimentieren, hakte ich das Thema vorerst ab. Ich wollte aber trotzdem selber machen, also schnappte ich mir als erstes ein weißes T-Shirt mit Fleck und färbte es kurzerhand ein. Ich bin happy mit dem Ergebnis und jetzt ein bisschen im Färbewahn. Ich fing außerdem an oben erwähntes Hemd zu bemalen, da ist aber auf jeden Fall noch Luft nach oben.

Wie geht es weiter?

Meine Jeansjacke, die ich letztes Jahr auf eBay ersteigerte, steht nun als nächstes auf der Liste, ich muss mich nur noch entscheiden, welche Ideen ich tatsächlich umsetzen will! So viele Möglichkeiten!

Schon letztes Jahr fing ich an, Sachen zu besticken. Damit will ich in Zukunft auch auf jeden Fall weitermachen, da mir die Sachen sehr am Herzen liegen.

Und ich will lernen, Sachen ordentlich zu ändern. Kleider verlängern, zu große Sachen enger nähen, ich werde mich erst an meinem Schrank probieren und dann hoffentlich in Second Hand Läden die Hemmungen vor zu großen Größen verlieren. Denn wenn man alles selbst ändern kann, ist Second Hand Shopping noch spaßiger als sowieso schon.

Demnächst wird es hier auch nochmal Second Hand Shopping Tipps geben, wo ich meine besten Schätze finde und worauf man achten kann, wenn man Sachen gebraucht kauft. Macht ihr selbst mit bei der Aktion? Wie läuft es bei euch? Und auch falls nicht: Habt ihr schonmal eure Kleidung verändert?

Habt eine wunderbare Woche

Anni

MerkenMerken

3 Kommentare

  1. Hallo Anni,
    ich nehme auch an Lisas DIYdontBUY-Aktion teil :)
    Du hast Recht, der Stoff für’s Selber nähen ist nicht wirklich günstig. Ich sage mir immer, dass ich dafür dann aber eben auch qualitativ hochwertigeren Stoff bekomme, als der der in einem günstigen Shirt vernäht wurde.
    Ich bin echt beeindruckt, dass du schon ein ganzes Jahr auf Fast-Fahion verzichtet hast. Das Marauder’s Map Shirt ist einfach oberklasse!!

    Viele liebe Grüße
    Angela

    1. Hallo Angela,
      bei dir lese ich auch schon mit, wie deine Reise so verläuft!
      Ja, ich glaube wenn ich mir etwas mehr Nähtechnisch zutrauen würde,
      dann würde ich mich auch bei den Stoffen mehr trauen, es gibt ja einfach sooo wunderschöne!
      Danke für die Komplimente, das mit dem Durchhalten wird irgendwann leichter und ganz selbstverständlich :)

      Liebe Grüße
      Anni

  2. Oh wow, das Sticken hat richtig Potential!
    Ich kann mir da sehr coole Sachen vorstellen. :)

Schreibe einen Kommentar