Die Schönheit des Winters | Unterwegs

Hallo ihr Lieben,

endlich habe ich es mal wieder raus in die Natur geschafft und es gibt Bilder von unterwegs. Diesmal steht alles im Zeichen der Schönheit des Winters. Die anderen Jahreszeiten haben es leicht. Im Frühling kommen die Blumen aus der Erde, die Bäume schlagen aus und die Menschen sind glücklich, weil ihnen endlich wieder die Sonne die Nasenspitze kitzelt. Im Sommer sind sowieso alle glücklich. Es ist warm und grün und blumig und warm. Der Herbst ist auch wunderschön, bunte Blätter, man freut sich auf gemütliche Abende drinnen, es gibt goldene Sonnenuntergänge und Tee.

Und der Winter? Bis Weihnachten gemütlich, danach ist es irgendwie eklig. Den Januar und Februar mag eigentlich kaum jemand so richtig gerne. Dabei gibt es bei Minusgraden draußen so viel zu entdecken. Alltägliche Dinge wie Pfützen werden zu kleinen Kunstwerken, Pflanzen und Äste bekommen ein Eiskleid und die paar Farben, die nicht monochrom sind, strahlen ganz anders, als im restlichen Jahr.

Ich freue mich zwar auch darauf, dass es wieder wärmer wird, aber gerade bin ich auch ein bisschen verliebt in die leise Schönheit des Winters.

Die Impressionen sind von einer Wanderung in der Rhön am vorletzten Wochenede. Mehr Wanderbilder folgen bald. Da geht es allerdings in den Tiefschnee und die Eiswüste.

Könnt ihr dem Winter etwas abgewinnen oder wartet ihr verzweifelt auf den Frühling? Erzählt es mir in den Kommentaren! Bis zur nächsten Schneewanderung

Anni

Schreibe einen Kommentar