10×10 Challenge | Weihnachts Lookbook

Hallo ihr Lieben,

und herzlich willkommen zu meinem zweiten Adventskränzchen Beitrag! Das Thema heute: Weihnachts Lookbook. Schon seit Ewigkeiten habe ich mir vorgenommen, bei der 10×10 Challenge teilzunehmen, heute nutze ich den Anlass!

Da alle meine Versuche, die Outfits zu fotografieren aufgrund der Lichtverhältnisse kläglich gescheitert sind, habe ich mich entschieden, die Outfits einfach zu zeichnen.

Was ist die 10×10 Challenge?

Die 2015 von Stylebee ins Leben gerufene Challenge soll zeigen, dass man keine 1000 Teile im Schrank braucht, um eine Abwechslungsreiche Garderobe zusammen zu stellen. Stattdessen kreierst du mit 10 Teilen 10 verschiedene Outfits.

Die grundsätzlichen Richtlinien sind:

  1. Such dir 10 Teile aus deinem aktuellen Kleiderschrank aus
  2. Verpacke diese Teile in 10 verschiedene Looks
  3. Nutze dafür 10 Tage
  4. Hab Spaß und nimm es nicht zu ernst.

Grundsätzlich sollen die 10 Teile Oberteile, Unterteile, Schuhe, Kleider und Jacken umfassen. Ich habe ein klein wenig geschummelt und den Mantel weggelassen, weil das hier einfach im Winter unrealistisch ist. Da ziehe ich an, was warm genug ist und nicht, was zum Rest passt.

Nicht Teil der 10 Teile sind Schmuck, Taschen, Schals, Mützen und so weiter. Die sind deshalb auch auf meinen Bildern nicht drauf.

Mir geht es vor allem darauf, den eigenen Kleiderschrank neu zu entdecken und auch mal Kombinationen auszuprobieren, über die man noch nie nachgedacht hat.

Meine 10 Teile

Ich habe mich für folgende Teile entschieden:

  1. schwarze High-Waist Jeans
  2. schwarzer Midi-Rock
  3. bequemes „Kleines Schwarzes“
  4. grauer, warmer Cardigan
  5. rostroter Blazer
  6. gelber Pullover
  7. schwarz-weiß geringeltes Top
  8. schwarze Bluse mit Blumenmuster
  9. rote Budapester
  10. schwarze Boots

Die Outfits

10x10 Challenge 10x10 Challenge

Ich habe hier nach Unterteilen sortiert. Es wären auf jeden Fall noch einige weitere Kombinationen möglich gewesen, da in diesem Fall jedes Oberteil zu jedem Unterteil passt. Alle Outfits habe ich so tatsächlich auch schon getragen und für gut befunden. Und jedes dieser Kleidungsstücke gehört zu meinen Liebsten. Ich trage sie alle gerne und oft und ein Lieblingsoutfit kann ich hier gar nicht benennen.

Fazit

Sobald man schwarze Kern-Teile hat, ist man im Rest eigentlich total frei. Zu viele Teile mit Mustern kann man bei so einer Aufgabe leider nicht einbringen und über einen längeren Zeitraum würde es mir so vielleicht doch zu langweilig werden. Als Experiment und als aktive Auseinandersetzung, mit dem, was man hat, ist es aber hervorragend. Ich werde das Experiment definitiv nochmal machen, dann vielleicht bei etwas mehr Tageslicht und mit Fotos.

Was hat das jetzt mit Weihnachts Lookbook zu tun?

Viele von uns fahren über die Weihnachtstage nach Hause zu unseren Familien. Es gibt allerdings kaum etwas anstrengenderes als die Fahrt dorthin im vollen Zug und jedes Gepäckstück weniger, wird das erleichtern. Ich werde also dieses Jahr versuchen, genau so zu packen. So viele Tage ich unterwegs sein werde, so viele Teile dürfen mit.

Die 10 Teile, die ich jetzt rausgesucht habe, finde ich für Weihnachten ideal. Es sind schickere Outfits dabei, wenn man Essen geht oder etwas festliches unternimmt, legere für die gemütlichen Tage und ein Zwischending für die Besuche bei den Großeltern. Und wenn ihr den extra Weihnachtsglitzer wollt, könnt ihr noch die Weihnachtsbaum Brosche vom vergangenen Wochenende einpacken. Oder einfach Schmuck.

Das war es für dieses Wochenende von mir. Weitere Beiträge zum Thema Weihnachts Lookbook findet ihr bei Stephie und bei Katrin.

Könntet ihr euch vorstellen, die 10×10 Challenge mal auszuprobieren?


MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

6 Kommentare

  1. Liebe Annika, was für eine tolle Idee! Die gemalten „Models“ erinnern mich an deine Anziehpuppen von früher. Da bekommt man gleich Lust, selbst ein paar Outfits zusammenzustellen! Liebe Grüße

    1. So hat es sich tatsächlich auch angefühlt :D Und dann viel Spaß beim Outfits zusammenstellen. Ich kann dir ja auch ein Model von dir malen :)

  2. wow, super schöne illustration! die idee ist auch super. :)

    1. Dankeschön! Das freut mich sehr :)

  3. Die Idee ist richtig klasse, ich finde ja auch die capsule wardrobe super interessant… Und es ist tatsächlich so, man braucht gar nicht tausend Sachen im Schrank, sondern nur ein paar Lieblingsteile, die man dann miteinander kombiniert. :)
    Liebe Grüße,
    Marie

    1. Danke liebe Marie!
      Eine Capsule Wardrobe habe ich jetzt auch eine Weile probiert, vielleicht schreibe ich darüber auch nochmal einen Post. Ein Hoch auf die Lieblingsteile!
      Liebe Grüße
      Anni

Schreibe einen Kommentar