Wandern auf dem Truppenübungsplatz Wildflecken | Rhön

Truppenübungsplatz

Hallo ihr Lieben,

wandern, wo sonst kaum ein Mensch hinkommt, dafür muss man sonst oft weit fahren. Einmal im Jahr wird jedoch beim Volkswandertag der Truppenübungsplatz in Wildflecken in der Rhön geöffnet. Das riesige Gelände ist sonst nur für die Bundeswehr zugänglich. Jedes Jahr gibt es eine andere Strecke quer durch das Gelände, die man wahrscheinlich nur dieses einzige Mal laufen wird.

Wildflecken

Spaziergang ist in Wildflecken nicht

Doch ein bisschen Militärgedanke muss natürlich bleiben: Kurze Strecken gibt es hier nicht. Dieses Jahr war die kürzeste Strecke 13km lang. Keine Abkürzungen und Schlappmachen und jemanden das Auto holen lassen ist auch nicht. Es gibt noch zwei weitere Strecken, in diesem Jahr 16 und 20km lang. Vorgenommen hatten wir uns die mittlere Entfernung, 16km. Die Sonne hatte jedoch keine Gnade an diesem Sonntag und in der sengenden Hitze ohne Bäume auf weiten Teilen der Strecke knickte unser Entdeckerdrang dann nach der Hälfte doch ein und wir entschieden uns für die „Kurzversion“. Inklusive Strecke von und zum Auto brachten wir es am Ende des Tages doch auf stolze 15,5km.

Wildflecken

Abenteuer mit Gesellschaft

Die Landschaft auf dem Gelände ist alles andere als langweilig. Militärfahrzeuge stehen in Blumenwiesen, Häuser für Schießübungen säumen den Waldrand und die regelmäßige Erinnerung, dass es hier Bildgänger gibt, halten auch alle brav auf den Wegen. Und mit allen meine ich die unglaubliche Menge an Menschen, die diesen Volkswandertag jedes Jahr angeht. So spannend das Gelände ist und so hoch der Reiz, dass man diese Orte sonst nicht sehen kann, so unangenehm sind für uns die Menschenmassen. Zum Glück verläuft sich der Pulk auf der Strecke immer wieder für einige Zeit.

Wildflecken

Ein Ort mit Geschichte

1936 wurden die ersten Gebäude auf dem Gelände errichtet und 1937 das Lager für die Arbeiter fertiggestellt. Dort fanden jedoch nicht alle Arbeiter Platz, denn zeitweise waren 9000 Menschen an der Großbaustelle Truppenlager beteiligt. Während dem 2. Weltkrieg wurden dort auch tschechische, polnische und russische Kriegsgefangene eingesetzt. 1945 löste die US-Army das Kriegsgefangenenlager auf. Die US-Armee nutzte das Lager schließlich lange, unter anderem war dort auch Elvis Presley stationiert. Mehrere Orte, die auf dem Gelände lagen, wurden abgesiedelt und viele Menschen verloren ihr zuhause. Ein Ort, der nur so vor Geschichte strotzt!

Wildflecken

Wildflecken

Wildflecken

Wildflecken

Wildflecken

Wildflecken

Ob wir nächstes Jahr auch wieder dabei sind, wissen wir noch nicht, denn die Touren sind wirklich hart. Keine sanften Höhenwanderungen, sondern steil bergauf und bergab, immer wieder. Wir suchen uns in Zukunft wohl lieber wieder die leisen Orte zum Wandern, wo wir alleine mit der Natur sind.

Ward ihr schon einmal an einem Ort wandern, der sonst nicht zugänglich ist?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar