St. Michael’s Mount – Die Burg im Meer | England Woche #4

St. Michael's Mount

Hallo ihr Lieben,

wir nähern uns dem Ende der England Woche! Heute nehme ich euch mit zu St. Michael’s Mount. Auf einer Gezeiteninsel, etwa 400m vom Festland entfernt, thront eine Burg auf den Felsen. Erreichbar ist sie nur bei Niedrigwasser über einen schmalen Weg, bei Flut bleibt einem nur die Fahrt mit der Fähre übrig.

St. Michael’s Mount ist der kleine, unbekanntere Bruder von Mont Saint-Michel in Frankreich, allerdings zumindest im Frühling nicht so touristisch überlaufen. Noch heute leben auf der Insel die Nachkommen der Adelsfamilie, die einmal die Burg bewohnte. Sogar die Queen war schon zu Besuch.

Rund um die Burg ist ein subtropischer Garten angelegt, den man leider erst ab April besuchen kann. Der steile Weg den Berg hinauf ist gesäumt von Blumen und Palmen, mit Blick auf die Küste, das Meer und die Gärten. Die Burg und die Kapelle kann man besichtigen. Manche Räume sind einfach liebevoll eingerichtet, wie vor hunderten Jahren, andere dienen als Ausstellungsräume für Gemälde, Rüstungen und Waffen.

Um St. Michael’s Mount ranken sich, wie um so viele Orte in Cornwall, zahlreiche Sagen. Tatsächlich war der Mount schon im 6. Jahrhundert eine beliebte Pilgerstätte.

Wer einen Besuch plant, sollte sich über die Gezeiten informieren, denn der Fußweg ist schon etwas ganz besonderes. Gerne hätten wir die Insel auch noch bei Flut gesehen, doch nachdem wir früher am Tag beim Minack Theatre noch unfassbar Glück hatten mit dem Wetter, fing es an zu regnen, sobald wir wieder auf dem Festland waren und wir machten uns auf den Heimweg.

Jetzt seht aber selbst:

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

St. Michaels Mount

Ward ihr schon mal auf St. Michael’s Mount oder in Mont Saint-Michel? Würdet ihr den Fußweg oder die Bootsfahrt bevorzugen?

1 Kommentar

  1. […] Einen zweiten Stop legten wir Nahe St. Agnes ein, wo Towanroath Shaft an der Küste aufragt. Direkt am Coast Path (wieder mal ohne jede Absicherung) liegen die Ruinen mit atemberaubenden Blick über den Atlantik. Die Minen Ruinen haben nochmal einen ganz anderen Charme als Burgen wie Tintagel oder St. Michael’s Mount.  […]

Schreibe einen Kommentar