Februar Lieblinge 2017

Februar Lieblinge 2017

Hallo ihr Lieben,

mit etwas Verspätung wird es heute Zeit für die Februar Lieblinge 2017. Die Rubrik „Lieblinge“ hat jetzt eine ganze Weile ausgesetzt, aber diesen Monat habe ich wieder ein paar Dinge, die ich mit euch teilen möchte. Also verlieren wird keine Zeit und legen gleich los!

 

Meine neue Kamera

Seit ein paar Wochen nenne ich die Canon 650D mein Eigen. Ich habe sie nach langem Überlegen gebraucht gekauft, weil mir bei meiner alten 1100D (mit der ich sonst super zufrieden war) dann doch ein paar Funktionen und vor allem die Full HD Fähigkeit gefehlt haben. Als Objekt nutze ich weiterhin vor allem das Canon 50mm 1.8 Festbrennweiten-Objektiv, mit dem ich mega glücklich bin. Die 650D hat ein schwenkbares Toch-Display, was ich klasse finde. Wenn ich das Display nicht brauche, klappe ich es ein und es ist geschützt, ich kann aber auch bei Bildern mit Selbstauslöser sehen, was ich da eigentlich treibe. Die nächste Zeit könnt ihr euch also auf noch bessere Fotos freuen, denn ich hab mein neues Schätzchen fast jeden Tag dabei, so viel Spaß macht das Fotografieren jetzt wieder <3.

Schluss mit Rapunzel - Haare spenden für den guten Zweck

Hidden Figures

Mein Kinohighlight im Februar war Hidden Figures. Drei afroamerikanische Frauen bringen bei der NASA den Laden zum Rollen. Und doch kennt man sie nicht. Der Film zeigt die Geschichte von Katherine GobleDorothy Vaughan und Mary Jackson, die in den 60er Jahren als Mathematiker bei der NASA arbeiteten. Hidden Figures ist definitiv ein Gute Laune Film, dafür sorgt alleine schon Pharell Williams Soundtrack. Vor allem haben die Charaktere aber unglaublich viel Herz, zeigen die teilweise katastrophale Situation für afroamerikanische Frauen in den 60ern, aber vor allem, was sie alles möglich gemacht haben. Der Film macht Spaß, behandelt noch immer sehr relevante Themen mit einer angenehmen Leichtfüßigkeit und ist toll gemacht. Sehr sehr sehenswert.

 

Frei sein statt frei haben*

Über dieses Buch bin ich in den Bücherhallen gestolpert und hatte es als E-Book in den letzten Wochen ständig dabei. Die beiden Autorinnen schreiben über die Arbeit als Selbstständiger, wie das geht und warum das viel mehr ist als selbst und ständig arbeiten. Die beiden finden dabei nicht nur unglaublich motivierende Worte, sondern vermitteln angenehm und gut lesbar jede Menge Zahlen, Daten, Fakten und Erfahrungsberichte. Mal ein ganz anderer Blick auf das Thema und sehr empfehlenswert!

 

Games Masters Ausstellung

Im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg gibt es noch bis zum 23. April die Games Masters Ausstellung. Für alle die etwas mit Games am Hut haben, lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall! Man startet in einem Raum voller alter Arcade-Automaten, an denen man Klassiker wie Pacman und Space Invaders in ihrem natürlich Umfeld ausprobieren kann. Generell ist die Ausstellung eigentlich eine riesige Spielwiese. Von alten Konsolen über Gameboys durch die Jahrzehnte bis hin zu Spielen ohne Controller wie Just Dance ist alles dabei. Dazwischen hängen überall Bildschirme, auf denen man sich die Geschichten hinter den Spielen anschauen- und hören kann. In einem Zusatzraum könnt ihr euch außerdem die neuesten Entwicklungen aus der Hamburger Gaming-Szene angucken. Fazit: Die Ausstellung ist zwar auch lehrreich, macht aber vor allem ganz viel Spaß.

Angelas neues Blog-Konzept

Wer mir schon länger folgt hat sicher auch schon mitbekommen, dass ich großer Fan von Angelas Blog bin. Seit neuestem liebe ich ihn und sie noch mehr, denn sie hat ein tolles neues Konzept: Statt Modelabels zu verlinken, zeigt sie Outfit-Inspirationen und verlinkt dann Ebay-Auktionen, bei denen man ähnliche Dinge gebraucht nachshoppen kann. Finde ich richtig klasse und vielleicht probiere ich das hier in Zukunft auch mal aus. So eine elegante Idee Modeblog (auch wenn das gar nicht mehr so sehr im Fokus steht) und nachhaltigen Konsum zu verbinden. Daumen hoch dafür.

Die Oscarverleihung

Am 27.2. war es wieder soweit und wie jedes Jahr habe ich mich sehr auf die Academy Awards gefreut, vor 2 Jahren habe ich zu dem Thema mal einen ausführlicheren Blogpost geschrieben. Und auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht, es wurde viel gelacht und das ein oder andere Tränchen verdrückt. Sonst kann ich mit solchen Events und Shows gar nichts anfangen, aber die Oscars sind für mich als großer Filmliebhaber einfach immer ein Highlight. Apropos Highlight: meine Highlights von der diesjährigen Verleihung: Die Passanten, die nichts davon wussten, dass sie gerade in die Academy Awards geschleust wurden. Ich wäre ausgerastet :D. Die Freude über die Donuts. Die Diversität der Preisträger. Die heftigen Seitenhiebe gegen Trump. Der Protest aus dem Iran. Michael J. Fox, still going strong. Die Freude all der „kleinen“ Preisträger, die es so sehr verdient haben. Und natürlich Ryan Goslings Gesicht, als klar wurde, dass La La Land nicht gewonnen hat.

via GIPHY

 

Heimaturlaub

Nach dem turbulenten Start in den Monat waren ein paar Tage in der Heimat sehr erholsam. Unsere wunderbare Wanderung zwischen den Jahreszeiten konntet ihr hier bereits mitverfolgen, genauso wie den Abstecher in den Kassler Bergpark. Mit einem klaren Kopf und einer Speicherkarte voller toller Bilder kam ich zurück und das ist immer gold wert.

Winterwunderland Rhön 10

 

Das waren meine Februar Lieblinge 2017! Was hat euch im Februar besonders glücklich gemacht?

 

*die gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links, wenn ihr darüber etwas kauft, bekomme ich einen kleinen Betrag :)

Schreibe einen Kommentar