La La Land – Here’s to the fools who dream | Film

Hallo ihr Lieben,

letzte Woche lief in den deutschen Kinos endlich La La Land an. Nachdem der Film letzte Woche noch die Golden Globes unter anderem für Beste Hauptdarsteller (Comedy und Musical), Beste Regie und Besten Original Score abgesahnt hatte, freuten wir uns sehr auf den Kinobesuch. Ob ihr euch den Streifen auch ansehen solltet, erfahr ihr hier :)

 

Story

Der erfolgloser Jazz-Pianist Sebastian (Ryan Gosling) und die ebenfalls erfolglose angehende Schauspielerin Mia (Emma Stone) lernen sich in Hollywood über Umwege kennen und lieben. Er träumt von einem eigenen Jazz-Club,  sie von einem Leben als erfolgreicher, gefeierter Filmstar. Doch die Zeiten haben sich geändert, niemand hört mehr Jazz und Casting reiht sich an Casting. Das Leben bietet ihnen gleichermaßen Chancen, wie es ihnen Steine in den Weg legt. Mehr sei an dieser Stelle nicht gesagt, denn viel wichtiger als die Story ist…

 

Was man sieht

Zwei junge Leute mit großen Träumen heute, im hier und jetzt. Nur dass man das nicht sieht. Denn das Hollywood, das die beiden sehen, ist das Hollywood der 50er. Handgemalte Kinoplakate, überall Filmsets und Filmstädte, Sebastian fährt ein altes Cabrio und die Straßen sind meistens herrlich leer. Was man noch sieht: Ganz große schauspielerische Leistung. In vielen Szenen wird kaum geschnitten, es gibt kein hässliches Voiceover und keine peinlichen Flashbacks. Man sieht, was die Charaktere fühlen, es wird nicht noch einmal erklärt. In Plansequenzen erlebt man die Hochs und Tiefs und kommt den beiden dabei manchmal fast zu nah. Alles erinnert an alte Hollywood Klassiker, die Überblendungen und Schnitte, das Storytelling und die Musik und es ist herrlich. Und es wird getanzt. Es wird gesteppt und Walzer getanzt, es gibt Musical Nummern und lange Klavierszenen. Und obwohl das erstmal ziemlich verrückt und nach Musical Film klingt, passt das alles ganz wunderbar zusammen, vor allem mit dem…

 

Was man hört

Es wird gesungen, ja. Aber es gibt keinen Autotune. Und wir verfolgen nicht die Geschichte von zwei erfolglosen Sängern. Die beiden singen so, wie es ihre Stimmen hergeben. Roh und unperfekt und gerade deshalb sehr berührend. Die Songs laufen seitdem bei uns hoch und runter, denn sie haben eine ganz eigene Magie. Was man noch hört: Tolle Gespräche. Dialoge, die Inhalt haben und die sich anfühlen, wie sich ein richtiges Gespräch anfühlt.

 

Meine Meinung

Toller Film. Nicht das, was ich erwartet habe. Die letzten Monate war ich fast immer in Fantasy-, Action- oder Superheldenfilmen, spannend und bildgewaltig, aber oft ohne die leisen Töne, die oft so viel ausmachen. Phasenweise erinnerte mich La La Land an (500) Days of Summer, einem meiner absoluten Lieblingsfilme. Die Betitelungen als „Romantische Komödie“ oder „Musicalfilm“ sollten euch auf keinen Fall abschrecken. Und wenn ihr euch ein bisschen für Filmgeschichte und Filmtheorie interessiert, lohnt er sich auch, wenn euch das Thema sonst gar nicht anspricht. Emma und Ryan machen einen tollen Job, als Schauspieler und als Leinwandpaar und auch in den wunderbar am Boden gebliebenen Interviews und PR-Terminen. Mir hat La La Land einen wunderbaren Kinobesuch beschert, und mich daran erinnert, was ich an Filmen eigentlich so liebe.

Habt ihr La La Land schon gesehen? Was ist eure Meinung? Und was euer liebster Song?

 

4 Kommentare

  1. Ich fand ihn auch ganz toll. Vor allem die Szenen zwischen den Musicals waren eindrucksvoll realistisch geschrieben. Natürlich sind die Themen Hollywood und Liebe altbekannt, aber bevor ich einen weiteren Teil von Transformers sehen muss, gönne ich mir lieber einen frischen Aufguss von totgeglaubten Genres. 3

  2. Oh, das klingt toll. Hatte von einer Freundin nur gehört, dass der Film stellenweise deprimierend sei, was mich überrascht hat, aber ja auch nicht unbedingt abschreckend ist. Hoffentlich läuft er noch, wenn ich nächste Woche wieder in Hamburg bin…ich liebe Filme mit leisen Tönen, die leicht schräg sind. :)

    1. Dann wirst du von dem hier nicht enttäuscht sein! Ich hab auch noch von keinem gehört, dem er nicht gefallen hat. Ich glaube er läuft noch überall in HH! Viel Spaß schonmal!

Schreibe einen Kommentar