Endloser Wochenplaner (mit Druckvorlage) | DIY

Wochenplaner

Hallo ihr Lieben,

lange gab es hier schon kein DIY mehr, es wird also höchste Zeit! Ich bin ein großer Fan von Listen, ich mache Listen von allem und über alles. Ich habe ein ganzes Buch, nur voll mit Listen. Problem: Mit Minimalismus und Nachhaltigkeit passt das nicht so richtig zusammen. Außerdem ist die Einkaufsliste meistens nicht auffindbar wenn man einkaufen gehen will und die To Do Liste nicht zur Hand, wenn man sie braucht.

Deswegen zeige ich euch heute einen neuen Versuch, Herr über das Listenchaos zu werden:

 

Den endlosen Wochenplaner

Dabei könnt ihr entscheiden ob ihr einfach meine Vorlage benutzen wollt, oder lieber selbst entscheidet, wie euer Wochenplaner aussieht. Mit Vorlage geht es dann bei Schritt 3 los.

img_2540

Was ihr braucht:

  • einen Bilderrahmen (nicht zu klein, ich habe den hier von Ikea in 30x40cm benutzt)
  • Papier in der richtigen Größe für euren Bilderrahmen
  • verschiedene Zettel oder die ausgedruckte Vorlage
  • Whiteboard Marker/Kreidestifte

 

img_2378

Schritt für Schritt

  1. Überlegt euch, welche Listen ihr ständig macht und auf eurem endlosen Wochenplaner unterkommen sollen. In meinem Fall ist das die TO DO Liste, die Einkaufsliste, Platz für Notizen, eine Erinnerung daran, genug zu trinken und eine Daily Tasks Liste. Darauf könnt ihr euch Sachen eintragen, die ihr jeden Tag machen wollt/müsst oder zumindest sooft wie möglich zum Beispiel meditieren oder joggen gehen. Wenn ihr es geschafft habt, könnt ihr das Feld ausmalen.
  2. Schreibt euch die Überschriften auf und arrangiert die einzelnen Zettel so, dass sie nachher in euren Bilderrahmen passen. Wenn ihr fertig seid, klebt sie auf ein großes Blatt Papier auf. Ich habe dann ein Foto von den Zetteln auf einer alten Holzkiste gemacht und das Ganze später ausgedruckt, das ist die Vorlage, die ihr euch auch ausdrucken könnt. So hat das Bild nochmal einen ganz besonderen Look und es kann nichts verrutschen.
  3. Falls ihr euch für die Vorlage entschieden habt: druckt sie aus! Den Link zum Download findet ihr hier: Download Endloser Wochenplaner. Ich habe keinen großen Drucker, deshalb habe ich meinen Ausdruck bei Müller Foto machen lassen. Ich habe dort als Produkt Poster ausgewählt und das Foto in 30x45cm drucken lassen. Die Qualität ist gut und in 3 Tagen war das Poster da, obwohl eine Woche länger veranschlagt wurde. Wenn ihr einen Müller Markt in der Nähe habt, könnt ihr euer Produkt euch dahin schicken lassen und euch die teuren Versandkosten sparen, die haben mich nämlich so gar nicht überzeugt.
  4. Packt eure Zettel beziehungsweise euer Poster in den Bilderrahmen.
  5. Fertig! Jetzt könnt ihr draußen auf der Scheibe eure Notizen machen und wenn ihr sie nicht mehr braucht einfach wegwischen. Ich habe dafür Kreidestifte benutzt, die lassen sich sogar trocken wieder wegwischen.

Wochenplaner2

img_2389

Wochenplaner

 

Falls ihr dieses DIY ausprobiert, schickt mir unbedingt Bilder davon oder verlinkt mich auf Twitter oder Instagram! Viel Spaß mit eurem endlosen Wochenplaner!

 

*Dieser Beitrag ist gesponsert. Alle Meinungen sind jedoch meine eigenen.

Schreibe einen Kommentar