April Lieblinge

 

April Lieblinge 1

 

Hallo ihr Lieben,

Zeit für April Lieblinge! in manchen Monaten kann ich mich kaum entscheiden, was ich in die Lieblinge packen soll. Diesmal war irgendwie so viel los, dass ich kaum dazu gekommen bin, etwas zu konsumieren! Und wenn dann auch noch die Technik streikt, da kommen die Lieblinge auch mal erst am 8. Jetzt aber los. Hier sind meine April Lieblinge :)

 

Der Name des Windes

Obwohl ich erst bei der Hälfte bin (was bei 800 Seiten schon einiges ist), kann ich sagen, dass dieses Buch großartig und vielleicht eines der Besten ist, dass ich jemals gelesen habe. Dabei klingt die Geschichte erstmal so simpel. Der Wirt Kvothe (und ja, ich spreche ihn genau so aus) erzählt einem Chronisten seine Lebensgeschichte, denn offensichtlich war er mal ein berühmter Mann. Warum das so ist und wer er eigentlich ist erfährt man mit der Erzählung. Als glücklicher, unbeschwerter Junge wächst er bei seinen Eltern in einer fahrenden Schaustellergruppe auf. Und dann nehmen das Leben und die Schicksalsschläge ihren Lauf. Wundervoll geschrieben, unglaublich fesselnd und fantasievoll und so spannend, wie ich es selten erlebt habe. Beim Lesen entsteht vorm inneren Auge Kvothes Welt in allen Details und den schillernsten Farben. Einhunderprozentige Leseempfehlung, Patrick Rothfuss ist hier ein Meisterwerk gelungen.
April Lieblinge 3

 

The Jungle Book

Ein weiterer Disney-Klassiker als Realverfilmung. Eigentlich hatte ich gar kein Interesse ins Kino zu gehen. Bis meine Filmfreunde ganz aus dem Häuschen waren und mir wärmstens ans Herz legten, ihn mir auf der großen Leinwand anzusehen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Bist auf den Jungen Mogli ist absolut alles in diesem Film am Rechner entstanden und digital animiert. Und es ist großartig. Die Tiere haben so viel Emotionen und vor allem bin ich Fan von Baloo, den Wolfswelpen und dem grandiosen Stachelschwein. Zwei der Songs kommen auch vor, ein Musical ist es jedoch nicht. Die Charaktere wurden herrlich neu interpretiert, eine Kindergeschichte ist es nun aber kaum noch. Lest mehr bei Eddy und geht am Besten selbst ins Kino, solange ihr noch die Gelegenheit habt. Übrigens sind nicht nur die englischen Stimmen grandios, die deutsche Vertonung kann sich wirklich hören lassen!

Ludwigsburg

Am ersten Aprilwochenende trat ich die Reise ins ferne Ludwigsburg an, und die vielen Stunden im Zug machten sich schon in den ersten Stunden mehr als bezahlt. Felix Mertikat und Verena Klinke, die kreativen Köpfe hinter „Steam Noir“, laden hierbei zweimal im Jahr etwa 25 kreative Leute aus allen möglichen Bereichen ein, vom Tätowierer bis zum Wirt, vom Comiczeichner bis zum Spieleentwickler. Ich genoss all die tollen Ideen und Eindrücke in vollen Zügen und bin sehr dankbar für alle, die ich kennenlernen und wiedertreffen durfte und für die wunderbare Stimmung. Schaut doch mal bei ein paar von ihnen vorbei!

King Racoon Games

Die Fetzerei

EVEJAY

Habu-San

Zapf zeichnet

Pixelcloud

 

Captain America 3 – Civil War

Auch hier ging ich ohne große Erwartungen ins Kino. Ich weiß, dass mir Marvel Filme eigentlich immer Spaß machen, aber obwohl ich sonst mit Leib und Seele Fangirl bin, komme ich dabei vorher oft nicht in den Hype. Also saß ich so in meinem Kinositz und erwartete nicht viel, genoss den Besuch aber am Ende in vollen Zügen. Es war laut, lustig, tragisch und komisch. Wie ein guter Superhelden Film zu sein hat. Und obwohl ich nicht der größte Fan von Captain America bin, bin ich diesmal endlich mit Iron Man richtig warm geworden und auch vom neuen Spiderman begeistert! Tolle Besetzung und ich bin sehr gespannt was da in Zukunft noch kommt! Auf jeden Fall ein großer Kinospaß!

 

Spannendster Ausblick

Diesmal von einer Grenzwanderung bei Geisa mit der Rhönwanderhexe.

April Lieblinge 2

 

Und jetzt nichts wie raus, den langsam eintrudelnden Sommer genießen!

Was waren eure April Lieblinge?

Schreibe einen Kommentar