Mikrowellen Käsekuchen (fruktosefrei) | Rezept

Käsekuchen

Vor einiger Zeit entdeckte ich auf Rehleins Blog ein Rezept (hier lang zum nachgucken), das zu gut klang um wahr zu sein. Mikrowellen Käsekuchen. Dauert inklusive „backen“ ganze 5 Minuten. Seitdem habe ich einige Zeit damit verbracht herumzuprobieren und die beste fruktosefreie Variante zu schaffen. Und heute ist es so weit, fruktosefreier Mikrowellen Käsekuchen für alle!

 

Zutaten

2-4 (fruktosefreie) Kekse (ich nehme dafür diese hier)

100g Quark

100g Frischkäse

1 Ei

1 EL Speisestärke

2-3 EL Getreidezucker (gibts z.B. von frusano bei dm)

1 EL Zitronensaft oder alternativ etwas Zitronenaroma.

eine Brise Vanille

 

käsekuchen2

 

Außerdem braucht ihr zwei Soufflé Schälchen, meins hat etwa einen Durchmesser von 10 cm. Wer keine Soufflé Schälchen zur Hand hat (oder wie ich nur eins), als zweites Gefäß nehme ich momentan so ein kleines Glasschälchen wo irgendein Dessert aus dem Supermarkt drin war. Hauptsache der Boden ist flach.
käsekuchen3

 

Zubereitung

Zuerst zerkrümelt ihr die Kekse in den Schälchen und verteilt sie gleichmäßig auf dem Boden.

Anschließend alle restlichen Zutaten ordentlich durchmixen und dann auf den Keksboden gießen.

Die Schälchen dann nacheinander für etwa 2-3 Minuten bei 800 Watt in die Mikrowelle.

Und dann kann auch schon genossen werden!

Die Dinger sind dann allerdings wirklich unglaublich heiß und ich mag die Käseküchlein am Liebsten, wenn sie richtig schön kalt sind.
käsekuchen4

 

Bei mir gibts die Dinger momentan fast täglich und sind mein Lieblingsnachtisch <3.

Glücklicher Käsekuchen macht glücklich.

 

Schreibe einen Kommentar