November Lieblinge

November1

Das Jahr zieht wirklich einfach nur so vorbei. Schon sind wir bei den vorletzten Lieblingen dieses Jahres angekommen. Bei den November Lieblingen. Draußen ist es kalt und ungemütlich geworden und ich verbringe 90 Prozent meiner Zeit hinter dem Rechner und arbeite an meinem Bachelor Projekt, aber da man ja auch mal Pausen braucht, gibt es trotzdem jede Menge Dinge, die mir diesen Monat Freude gemacht haben. Hier kommen sie:

 

Serie

Mr. Selfridge ist schon seit einer Weile auf Netflix und vor ein paar Monaten hab ich mal die erste Folge geguckt. Hat mich aber absolut nicht vom Hocker gehauen. Aber als ich nun dringend was Neues brauchte, gab ich ihr nochmal einen Versuch und bäm, ich bin begeistert. Es geht um Harry Selfridge, den Gründer der Kaufhauskette „Selfridges“, die es in UK immernoch gibt. Er kommt 1908 als Amerikaner nach London und revolutioniert dort das Einkaufen. Klingt erstmal nicht so spektakulär, aber die Serie schafft es unglaublich gut historische Fakten, die Freude des Shoppens und spannende Charaktere zu verknüpfen. Und im London um die Jahrhundertwende ist so einiges los. Wer Freude an Jane Austen hat, dem könnte das hier auch gefallen. Tolle Kostüme und die Schwierigkeiten sozialer Beziehungen vor 100 Jahren. Und ein großartiger Cast.

 

Video

Als ehemaliger Einwohner Offenbachs habe ich die Woche Tränen gelacht, als Jan Böhmermann alias Pol1z1stens0hn mit seiner wundervollen Haftbefehl-Parodie daherkam. In „Ich hab Polizei“ dreht er den Spieß um und anstatt wie die Gangster Rapper die Sache selbst in die Hand zu nehmen, holt er sich Unterstützung von unserem Freund und Helfer. Das freut mich nicht nur, weil ich finde dass es höchste Zeit wird, dass sich mal jemand gegen diese gewaltverherrlichenden Haftbefehl-Videos aufstellt, sondern auch weil mich das Polizeigehasse und verteufeln einer ganzen Berufsgruppe extrem nervt. Ich bin froh „dass ich Polizei hab“ und wünsche euch nun viel Spaß beim selbst gucken. Das Video bezieht sich übrigens hauptsächlich auf das Hafti-Video „Lasst die Affen aus dem Zoo“, wenn ihr den Witz nicht versteht, könnt ihr euch ja davon mal die ersten Sekunden angucken, macht allerdings nicht so viel Spaß.

PS: Auch herrlich ist übrigens Laugengebäck, da spricht er mir auch aus der Seele :D

 

Album

Als treuer Directioner gibt es da diesen Monat eigentlich keine weiteren Fragen mehr, „Made in the A.M.“, das fünfte Album von One Direction ist am 13. November erschienen und läuft seitdem bei mir hoch und runter. Vorher wurde groß getönt, das fünfte Album werde ihr Bestes, jaja hab ich gedacht, das muss man ja sagen, aber ich finde sie haben recht. Macht euch doch einfach mal vorurteilsfrei ein eigenes Bild, meine aktuellen Favoriten sind „Never Enough“ und „Walking in the Wind“.

 

Buch

Ich hab schonmal in meinen August Lieblingen darüber geredet, aber gerade ist das Thema Ausmisten und mit weniger Leben präsenter denn je, da der nächste Umzug bevorsteht. Also habe ich mir endlich Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert von Marie Kondo gekauft und es auch gelesen. Und was soll ich sagen: Dass ich mal Spaß am Ausmisten bekomme, hätte ich vor nicht allzu langer Zeit noch für unmöglich gehalten. Aber Marie Kondo hat eine völlig andere Herangehensweise, als alles was ich bisher probiert habe. Nur noch besitzen, was einen glücklich macht (mit wenigen Ausnahmen) und nicht den Stauraum danach richten wie viel man hat, sondern sein Eigentum danach richten, wie viel Stauraum zur Verfügung steht, sind nur zwei der vielen Themen die sie anspricht. Für mich ein Game Changer, den ich noch an einige Leute weitergeben werde.

 

Übrigens: Wenn ich hier Produkte verlinke und ihr sie darüber kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Wenn ihr also angefixt seid, ich freu mich darüber :)

 

Video

Vorletze Woche war ich mit Maxine beim Up and Coming Festival in Hannover, wo Kurzfilme gezeigt und ausgezeichnet werden. Einer der ‚Filme‘ war dieses Musikvideo. Ganz offensichtlich stark an Lonely Island angelehnt, aber genau deshalb grandios. Die Truppe heißt „Guinea Pics“ und kommt aus Aachen, sie waren auch selbst beim Festival anwesend und erzählten, dass die Idee für den Song auf dem ersten Date des Hauptdarstellers (der mit der Mütze) und seiner Freundin (die Produzentin des Videos) basiert. Sie verdienen definitiv mehr Klicks!

 

Lieblingsfoto

november2

 

 

Ich könnte jetzt noch weitermachen, aber die Arbeit ruft!

Was waren eure liebsten Filme, Bücher, Videos, Erlebnisse im November?

Lasst es mich wissen (in den Kommentaren, ihr wisst Bescheid).

Schreibe einen Kommentar