Poetry | Königslied

Nachdem ich in der letzten Woche viel Zeit mit meinen gesammelten Werken von Rainer Maria Rilke verbracht habe,
 habe ich beschlossen, dass es auch auf rotköpfchen etwas lyrischer wird.
Ich mag Gedichte generell, aber seine liebe ich.
Vielleicht kann ich euch ja ein bisschen anstecken.
 Den Auftakt macht heute das Königslied aus einem von Rilkes ersten Gedichtbänden
 „Traumgekrönt“ (allein dieser Name ist so wunderschön).
After spending many hours with my collected works of Rilke I decided that it’s time rotköpfchen becomes a little more lyric. I like poems but I love his work and maybe I can inspire you to read more from his amazing work. Today I start with the ‚Königslied‘ (kings song)  from one of his first publications ‚dream-crowed‘ (how beautiful just this title is!). 
And since I didn’t find a good translation, I’ll try it myself:
You’re allowed to live your life in dignity,
just the petty ones make it small.
Baggers can call you their brother,
but you can be a king anyway.

3 Kommentare

  1. Dieses ist ja wirklich mal ganz schön. Nachdem ich Rilke immer sehr vernachlässigt habe, befasse ich mich jetzt etwas intensiver mit im für meine Masterarbeit. Und was ich bisher gelesen habe, gefällt mir eigtl nicht so besonders. Wir werden nicht warm miteinander… Liegt aber vll auch daran, dass es sein Spätwerk ist…

    Liebe Grüße :)
    Melli

    1. Ohje, ich hoffe du findest noch Zugang dazu! Ich liebe das Stundenbuch von ihm. Tipp, falls du es noch nicht kennst: Schau dir mal das Rilke Projekt an! Da haben viele deutsche Künstler Gedichte gelesen. Dabei habe ich mich in seine Texte verliebt :) https://www.youtube.com/watch?v=EP_ZUPxKC8k

    2. Also, ich glaube, es waren einfach die Elegien, die ich nicht mochte… Die Sonette an Orpheus gefallen mir bisher schon deutlich besser – und die werdens dann wohl auch für die Arbeit :)
      Und danke für den Link ;)

Schreibe einen Kommentar